KSchmidt Logo

Klaus Schmidt Berlin

Raiffeisenstraße

Friedrich Wilhelm Raiffeisen ist die herausragende Persönlichkeit meiner Heimat.
Um ihn zu ehren und sein Werk zu würdigen, wurde die Historische Raiffeisenstraße eingerichtet. Sie führt von seinem Geburtsort Hamm an der Sieg über Weyerbusch und Flammersfeld nach Heddesdorf (heute Ortsteil von Neuwied). Diese Straße verbindet nicht nur die Wirkungsstätten von Friedrich Wilhelm Raiffeisen, sie geht als durchgehend ausgebaute Straße auch auf die Anregung und die entsprechende Arbeit Raiffeisens und seine Beharrlichkeit zurück.

 

Raiffeisen-Straße 01 300

Sie ist mit dem obenstehenden Schild gut gekenzeichnet. An ihr liegen sehenswerte Objekte, die mit dem Leben Raiffeisens zusammen hängen.
Zusätzliche Tafeln zu ortsbezogenen Ereignissen oder Taten gibt es im gesamten Raiffeisenland, nicht nur direkt an der Route. Sie geben kurz und gut verständlich einen Einblick in das vielfältige Wirken des Reformers, das weit über die eigentliche Tätigkeit eines preußischen Verwaltungsbeamten hinaus ging.

Raiffeisen-Straße 81 300

 

 

Raiffeisen Backes 21 300

Raiffeisen  Schule 22 300

Raiffeisen -Denkmal 23 30003

In Weyerbusch (Bürgermeisterei mit 22 Ortsgemeinden) hatte Raiffeisen seine erste Bürgermeisterstelle (1845-48) . Während der Hungersnot 1846/47 gründete er hier den Brodverein zur Versorgung der not- leidenden Bevölkerung. Das Denkmal erinnert daran.
Die Bilder oben zeigen das alte Gemeinschafts-Backhaus und den von Raiffeisen veranlassten Schulbau.

 

 

Raiffeisen-Museum 31 300

Die alte Bürgemeisterei in Flammersfeld (33 Ortsgemeinden). Hier amtete Raiffeisen von 1848 bis 1852 und gründete 1849 den Hülfsverein - die erste echte moderne Genossenschaft. Diese reagierte nicht auf aktuelle Not sondern sollte strukturelle gesellschaftliche Probleme beheben.

 

 

Raiffeisen-Denkmal 51 300

Das Raiffeisen-Denkmal in Neuwied

 

 

Raiffeisen-Straße  101 300

Sehr informativ ist auch die neben- stehende Broschüre. Sie wird von der Verbandsgemeinde Flammersfeld herausgegeben und ist im Rathaus kostenlos zu erhalten. Sie gibt einen kurzen Überblick und führt alle Texte der im Raiffeisenland aufgestellten Tafeln auf.

Diese Broschüre als .pdf

 

 

 

 

Auf der Web-Site www.raiffeisen.de kann man eine Broschüre zu Raiffeisen als pdf- Dokument herunter laden.

nach oben

 

 

 

[Startseite] [meine Heimat] [Flammersfeld] [Künstler] [Raiffeisen-Museum] [Raiffeisenstraße] [Erzbergbau] [Erzwanderweg] [Grube Georg] [Alvenslebenstollen] [St Barbara] [sehenswert] [Bücher] [Links] [Impressum]